ÖlanalyseDas Blut Ihrer Maschine

Ölanalyse >> Verschleißüberwachung >> Öl-Condition Monitoring

Die Ölanalyse kann eine sehr wirkungsvolle Technik zur Erkennung von Maschinenschäden sein. Das Öl möchte uns was erzählen, wir müssen nur zuhören! Nutzen Sie das Öl als Informationsträger.

Sehen Sie sich als Maschinenarzt und analysieren Sie das Öl auf deren Zustand. Chemische Änderungen führen zum Verlust der Schmiereigenschaft. Kontaminationen verändern die Lebenserwartung der Maschine und des Öls. Partikel wie Eisen und Buntmetalle haben eine katalytische Wirkung und beschleunigen die Ölalterung. Darüber hinaus sind diese Parameter auch Informationsträger und helfen bei der Verschleißbeurteilung.

Abrieb ist aber vor allem ein Indikator für mögliche Maschinenschäden. Deshalb sehen wir die Ölanalyse als wirkungsvolles Diagnosetool zur Erkennung von Verschleißzuständen und als Ergänzung zur Schwingungsmessung. Die Überwachung des Getriebeabriebs kann auch kontinuierlich durch den Einsatz von permanenter Sensorik erfolgen.

Produkte

Überwachung des Ölzustands – Ölanalyse in Echtzeit

Zustandsabhängige oder vorausschauende Wartung ist eine Strategie, die die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit verbessert und gleichzeitig die Kosten reduziert. Die Überwachung auf frühe Indikatoren für einen möglichen Ausfall von Komponenten ermöglicht die Durchführung von geplanten Untersuchungen und Reparaturen, bevor es zu einem Ausfall der Ausrüstung kommt.

Die kontinuierliche Echtzeit-Überwachung mittels Sensoren ist ein wesentliches Element dieser Strategie, und die Zustandsüberwachungssensorreihe von Gill bietet einen innovativen Einblick in den Zustand von Getriebe- und Übertragungssystemen.

Die Kombination von vier der häufigsten Arten von Maschinenausfällen – Eisenverschleiß und -partikel, Wasser in Ölkontamination und Anzeige der Ölanwesenheit – in einer kompakten Einheit ist ein wertvolles Instrument, das Ihnen hilft, die Maschinenverfügbarkeit zu maximieren und teure Ausfallzeiten zu minimieren.

 

4212 Ölzustandssensor mit oder ohne Anzeige

Der Ölzustandsüberwachungssensor wurde entwickelt, um Metallpartikel im Öl zu erkennen, die von abgenutzten oder gebrochenen Maschinen wie z.B. Getrieben stammen. Er zieht diese Partikel an, sammelt sie auf und zeichnet die gesammelte Menge auf. Dies dient als Frühwarnung bei drohendem mechanischen Versagen.

Der aktive Teil des Ölzustandsüberwachungssensors ist die Sonde. Dieser Teil wird in das zu überwachende Öl eingetaucht. Er hat zwei Sensorelemente, ein magnetisches Element am Kopf der Sonde, das eisenhaltiges Material (Trümmer) erkennt, und ein dielektrisches Element am Fuß der Sonde, das die Anwesenheit von Öl erkennt.

 

Weitere Informationen im nachfolgenden Video >>>

 4121 Trainings-Video

4212 Öl-Sensor ohne Display (702 KB) 4212 Öl-Sensor mit Display (1,10 MB) 4212 Inline Adapter-Kit (551 KB) 4212 Inline Adapter (470 KB) Öl Condition Sensor - Brochure (2,62 MB)

WEARSCANNER erkennt frühzeitig erhöhten Abrieb im Schmierölkreislauf.

Schützen Sie Ihr Getriebe, bevor es ausfällt.

• Erkennt Lager- und Zahnradverschleiß
• Verhindert Folgeschäden
• Speichert intern die Messdaten von 150 Tagen
• Kompaktes Edelstahlgehäuse
• Modbus-TCP-Schnittstelle zur einfachen Integration in SPS
• Erkennt ferritische und nicht-ferritische Materialien
• Alarm-Schaltausgang

WEARSCANNER ist ein intelligenter autonomer Online-Sensor, der elektrisch leitende Partikel in einem Medium erkennt, das ihn durchströmt. Die Partikel werden in Echtzeit erfasst und größenabhängig klassiert.

Zur Detektion der Partikel kommt ein neues, patentiertes Verfahren zum Einsatz, das auf dem Wirbelstromprinzip basiert und unabhängig von Öltemperatur, Durchflussmenge, Viskosität, Luft- und Wassergehalt oder Ölfarbe (Verdunkelungen) arbeitet.
Die Mindestpartikelgröße beträgt 50 µm. So werden auch früheste Anzeichen für einen atypischen Verschleiß erkannt. WEARSCANNER identifiziert ferritische und nicht-ferritische Partikel und ist ideal für die Früherkennung fortschreitender Schäden an Getriebeverzahnungen oder Wälzlagern.

Mit der kostenlosen WEARSCANNER utility Software lässt sich das System besonders einfach konfigurieren.

–> weitere Informationen …..

Service

Die Ölanalyse kann eine sehr wirkungsvolle Technik zur Erkennung von Maschinenschäden sein. Das Öl möchte uns was erzählen, wir müssen nur zuhören! Nutzen Sie das Öl als Informationsträger.

Sehen Sie sich als Maschinenarzt und analysieren Sie das Öl auf deren Zustand. Chemische Änderungen führen zum Verlust der Schmiereigenschaft. Kontaminationen verändern die Lebenserwartung der Maschine und des Öls. Partikel wie Eisen und Buntmetalle haben eine katalytische Wirkung und beschleunigen die Ölalterung. Darüber hinaus sind diese Parameter auch Informationsträger und helfen bei der Verschleißbeurteilung.

Abrieb ist aber vor allem ein Indikator für mögliche Maschinenschäden. Deshalb sehen wir die Ölanalyse als wirkungsvolles Diagnosetool zur Erkennung von Verschleißzuständen und als Ergänzung zur Schwingungsmessung.

Die Ölqualität wird im Wesentlichen von drei Faktoren beeinträchtigt, die im patentierten Trivectordiagramm® dargestellt, im TBE-Labor analysiert und protokolliert werden:
1) Verschleiß
Feststoffe im Öl können zu Verschleiß an den Komponenten führen und so die Lebensdauer des Aggregats verkürzen. Der Partikelzähler sowie weiterführende WDA Analysen (Abriebanalyse) geben Auskunft über die mögliche Ursache.
2) Chemische Eigenschaften
Chemischen Veränderung, Ölalterung oder Veränderung der Viskosität geben Auskunft über den Zustand des Öls.
3) Verunreinigung
Flüssigkeiten oder feste Schmutzpartikel im Öl. Ein häufiger Grund für einhergehende Maschinenschäden.

Ihre Vorteile mit TBE Ölanalyse im Überblick:

  • Erhöhen Sie die Verfügbarkeit Ihrer Maschine und Anlagen, indem Sie den Ölzustand überwachen und verbessern
  • Optimierung Ihrer Wartungsplanung
  • Rechtzeitiges Erkennen von Verschleiß und Vermeidung von Folgeschäden
  • Zusätzliche Analysetechnik zur Maschinenzustandsdiagnose
  • Geringe Kosten im Vergleich zu einem zu frühen Ölwechsel oder eines ungeplanten Maschinen- oder Anlagenstillstandes

Typische Anwendungsgebiete für eine TBE Ölanalyse:

  • Getriebe
  • Pumpen
  • Antriebe
  • Kompressoren
  • Turbinen
  • Hydrauliksysteme

Fragen Sie nach einem Angebot!

Download: Folder Ölanalyse (977 KB) Begleitformular Ölanalyse (49 KB)

Anfrage

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
← Zur Produktübersicht